CONNECT Mödling beim „netzwerk-dialog“ der SPÖ (NÖN und Bezirksblätter Woche 23/2017)

Fußball WM

Fünf Gruppenspiele haben wir absolviert. Leider hat es für den Aufstieg nicht gereicht, obwohl wir über weite Strecken mit allen Konkurrenten mithalten konnten. Hier unsere (äußerst knappen) Spielergebnisse:

Peru NÖ CONNECT 1  :  1
Ägypten NÖ CONNECT 1  :  0
NÖ CONNECT Senegal 2  :  2
NÖ CONNECT Somalia 1  :  2
NÖ CONNECT Kolumbien 0  :  1

 

Wir hätten mit etwas mehr Spielglück sowohl gegen Peru, als auch gegen Ägypten – und vor allem gegen Kolumbien gewinnen können. Ich habe die Stangenschüsse und Lattenpendler schon gar nicht mehr gezählt. Somalia und Senegal waren schließlich die Aufsteiger in unserer Gruppe. Alle unsere 14 Spieler waren im Verlauf des Turniers eingesetzt. Jeder hat sein Bestes gegeben und unsere Mannschaft war am Ende sichtlich erschöpft und ramponiert. Und natürlich war die Enttäuschung groß. – Angesichts unserer extrem kurzen Vorbereitungszeit (10 Tage, davon 6 Trainingstage) und in Anbetracht der Tatsache, dass wir sicherlich das jüngste Team waren (Durchschnitt 18,2 Jahre), bin ich mit unserem Auftritt bei diesem Turnier jedoch höchst zufrieden. Vor allem aber bin ich froh, dass es außer einigen Schrammen und blauen Flecken zu keinen ernsthaften Verletzungen gekommen ist. Wir waren allen unseren Konkurrenten balltechnisch mindestens ebenbürtig, jedoch waren unsere jungen Burschen den größeren (Somalia, Senegal) und kräftiger gebauten (Ägypten, Kolumbien) Gegenspielern schlicht und einfach körperlich unterlegen.

Filz Teppich Workshop

Einige Jugendliche aus der Jägerhausgasse haben im Mai wunderschöne Ein-Person-Teppiche im Filz-Workshop mit Frau Oberleitner vom Atelier ConTextiles angefertigt. Die Burschen haben das Design selbst gestaltet. Die Arbeitsschritte wurden erklärt und mussten wiederholt werden. Sie mussten sich an Termine erinnern und pünktlich erscheinen. Das waren wirklich kleine Praktikas!
Es ist beeindruckend wie schön diese Unikate geworden sind.
Ein Dankeschön an Frau Oberleitner, dass sie den Jugendlichen dieses Handwerk vermittelt hat und sich Zeit dafür genommen hat.

Gemeinsam zur Demo Stopp Abschiebungen nach Afghanistan

am Sa., 20.05.  veranstaltete die Plattform für eine Menschliche Asylpolitik eine Demonstration gegen die Abschiebungen nach Afghanistan. Die Route führte uns vom Karlsplatz/Resselpark, über Schwarzenberglatz, Ring, Löwelstraße, auf den Ballhausplatz vor das Bundeskanzleramt.

Mit unserer Teilnahme konnten wir eines der aktuell wichtigsten Anliegen von FlüchtlingshelferInnen deutlich zum Ausdruck bringen: wir wollen nicht stumm zusehen, wenn Menschen in Gebiete verfrachtet werden, wo Gewalt, Not und Zerstörung vorherrschen.

 

Trotz Anschlags wurden Afghanen in ihr Heimatland abgeschoben (Kurier 1. 6. 2017)

Jeder Meter zählt beim Sternenlauf (NÖN 20/2017)