Noch mehr Feiern!

Generalversammlung – Sommerfest  

Es war wieder höchste Zeit für ein gemeinsames Treffen, dachten wir. Daher fand am 3. Juli unsere Generalversammlung mit anschließendem Sommerfest statt. Unser Vorstandsteam (Veronika Haschka, Frederike Demattio und Alfred Trotzmüller) wurde bei der Generalversammlung einstimmig für eine weitere Periode wieder gewählt. Außerdem dachten wir gemeinsam mit allen Anwesenden in einem interaktiven Prozess über die Zukunft des Vereins nach.

Den Ausklang machte ein tolles Buffet „unserer“ Manal, die uns mit köstlichen Häppchen verwöhnte. Die süßen Nachspeisen kamen von unseren ehrenamtlichen Mitgliedern – es war ein rundum fröhliches, integratives Sommerfest!

Ein Hoch auf die Frauen, die erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen haben!

Im Rahmen unseres Sommerfestes haben wir auch den erfolgreich abgeschlossenen Pflichtschulabschluss von Manal, Hiba und Faria gebührend gefeiert! Sie haben jetzt eine solide Ausgangsbasis für ihr weiteres Berufsleben. Darüber hinaus gratulierten wir auch Gulnesa, die ihre Ausbildung zur Pflegeassistentin abgeschlossen hat –  eine unglaubliche Leistung finden wir. Und auch Naline, eine junge Mutter aus Syrien, hat ihre sozialpädagogische Ausbildung diesen Sommer abgeschlossen. Gratulation an alle fünf!

Das gehört gefeiert!

Endlich nachgeholt: Feier der Burschen, die die HTL bzw. ihre Lehre abgeschlossen haben!

Ende Juni war es endlich so weit: Wir konnten all jenen Burschen und Mädchen ganz offiziell gratulieren, die die HTL-Fachschule bzw. ihre Lehrausbildung im vergangenen Jahr erfolgreich abgeschlossen hatten! Viele der jungen Burschen waren ohne Eltern aus Afghanistan geflüchtet. Unter schwierigsten Bedingungen schafften es die jungen Menschen, eine Berufsausbildung abzuschließen – ein entscheidender Schritt im Leben! Der Heurige Pferschy-Seper trug entscheidend zu dieser würdigen Feier bei – herzlichen Dank!

Im schönen Garten des Pferschy-Heurigen gab es ein freudiges Wiedersehen.

Wichtige Infos für Flüchtlinge aus der Ukraine in Mödling

In den letzten Tagen haben sich viele Menschen in Mödling spontan entschlossen, Flüchtlinge aus der Ukraine bei sich aufzunehmen oder ihnen eine Wohnung zur Verfügung zu stellen. Außerdem organisieren sie Kleidung, Essen und vieles mehr. Uns erreichen jetzt Fragen wie: Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung aus? Wie melde ich meine Untermieter:innen an? An wen wende ich micht bezüglich Schule, Kindergarten etc.? Damit ihr euch nicht im Dschungel der Bürokratie verliert, findet ihr hier einige hilfreiche Links, die wir laufend ergänzen, sobald wir Informationen dazu haben. Nützliche Informationen findest du auch auf der Seite von Mödling hilft

Meldeamt

Anmeldung ist auch per Mail möglich. Meldezettel ausfüllen, Quartiergeber unteschreiben lassen, Pass der Mieter:innen einscannen und alles an meldeamt@moedling.at schicken. Hier gibt’s den Meldezettel.

Fremdenpolizeiliche Meldung – wie bekommt man temporären Schutz?
Seit 12. März wurden in ganz Österreich von den Landespolizeidirektionen so genannte „Erfassungsstellen“ (in Wien „Ankunftszentrum“)  eingerichtet.
In diesen Erfassungsstellen werden die Schutzsuchenden in NÖ registriert:

Polizeiinspektion Schwechat Fremdenpolizei, 1300 Flughafen, Weststraße Objekt 988
Kontakt für die Terminvereinbarung: 059133/3292-100
Öffnungszeiten für die Erfassung: Mo – So,  8 bis 18 Uhr

Polizeianhaltezentrum St. Pölten, 3100 St. Pölten, Linzer Straße 47
Kontakt für die Terminvereinbarung: 059133/35-1911
Öffnungszeiten für die Erfassung: Mo – Fr,  8 bis 18 Uhr

Ab 21.03.2022 auch:
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA)
Adresse: 2700 Wiener Neustadt, Maria Theresien-Ring 9
Kontakttelefonnummer für die Terminvereinbarung: 0591 33/37-1 903
Öffnungszeiten für die Erfassung: Mo – Fr, 08.00 – 18 Uhr

Mitnehmen: Reisepass, Meldezettel
Persönliches Erscheinen notwendig (biometrische Daten werden erfasst)
Der Vertriebenenausweis (Blaue Karte) muss dann entweder nach ein paar Tagen abholt werden oder er wird an die Meldeadresse zugeschickt. Es dauert ein paar Tage, weil die Karte in der Nationaldruckerei hergestellt und mit etlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet ist.
Der Ausweis wird in der ganzen EU einheitlich ausgestellt. Daher können Ukrainer:innen mit diesem zusammen mit dem eigenen Reisepass im Schengen-Raum grundsätzlich frei reisen.

Grundversorgung

Den Antrag für die Grundversorgung muss man bei der BH Mödling stellen. Dazu folgende Unterlagen per Mail an das Sozialamt schicken soziales.bhmd@noel.gv.at oder direkt bei der BH abgeben:

  • ausgefülltes Formular
  • Kopie des Reisepasses
  • Kopie Mietvertrag bzw. Prekariatsvertrag (für einen Mietzuschuss)
  • österreichische Bankverbindung

Hier noch das Informationsblatt für privates Wohnen zur Grundversorgung bei individueller Unterkunft.

Kontoeröffnung

Für Ukrainer:innen kostenlos möglich bei der Raiffeisenbank oder der Erste Bank. Gegeben sein muss der aktuelle Aufenthaltsort in Österreich und die Vorlage eines Reisepasses. Einige Erste-Bank-Filialen wechseln auch einmalig ukrainisches Geld in Euro (Wechselbetrag begrenzt), allerdings nur, wenn dort auch ein Konto vorhanden ist. Wir beziehen uns hier auf die ORF-News.

Kindergarten und Volksschule

Die Gemeinde Mödling ist gerade dabei, gute Lösungen für ukrainische Kinder zu finden. Anmeldungen bitte bei der zustämdigen Sozialstadträtin Roswitha Zieger. Hier geht’s zum Kontakt.

Medizinische Versorgung

Für den Besuch bei Kassenärzt:innen brauchen ukrainische Staatsbürger:innen vorläufig nur ihren Pass. Die Gesundheitskasse hat alle niedergelassenen Ärzt:innen informiert, wie die Verrechnung erfolgt. Hier die Information dazu im Detail.

Corona-Test

Ukrainer:innen können in der Alten Stadtapotheke in der Fußgängerzone Mödling kostenlose Tests machen. Es gibt darüber eine Vereinbarung mit der Gemeinde.

Deutschkurse

 

 

 

 

NEWSLETTER

Wir versenden in regelmäßigen Abständen Newsletter an alle Interessierten um über unsere Aktivitäten zu informieren. Wenn auch Du auf dem Laufenden bleiben möchtest, kannst Du dich hier für unseren Newsletter registrieren.